Einladung zum VPK- Sachsenpodium am 29.September in Chemnitz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 29. September 2015 findet die Podiumsveranstaltung des VPK- Landesverbandes Sachsen im Hotel an der Oper in Chemnitz statt. Hierzu laden wir Sie herzlich nach Chemnitz ein.

Das Thema der Fachveranstaltung lautet:

Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland- sozial- und gesellschaftliche Implikationen

Den Tagungsverlauf sowie alle weiteren Informationen zum Podium entnehmen Sie bitte dem Anhang. Die Anmeldung erfolgt über vpk-sachsen@gmx.de. Wir wären Ihnen dankbar, wenn sie uns bis 28.August 2015 Ihre Anmeldung zukommen lassen würden. Die Anmeldekosten betragen 40,00€ pro Teilnehmer. Bitte entrichten Sie den Beitrag an die in der Fußzeile angegebene Bankverbindung.

Sollten Sie Zimmer benötigen, können diese zur Veranstaltungs- Sonderrate von 66,00€ pro Einzelzimmer und 86,00 pro Doppelzimmer inklusive Frühstück gebucht werden. Bitte geben sie den VPK-Sachen bei der Buchung mit an.

Der VPK- Sachsen freut sich sehr, wenn Sie dieser Einladung nach Chemnitz und dem damit verbundenen fachlichen Austausch zu einem wichtigen Thema der Kinder- und Jugendhilfe folgen.

Mit freundlichen Grüßen

VPK- Landesverband privater Träger Anlage

Der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V.

2. Vorstand

Ulrich Kuschnik

Tagungsverlauf am 29.September 2015

Hotel an der Oper in Chemnitz

10.00 Uhr Anmeldung und Stehkaffee

Anmeldung

10.30 – 11.15 Uhr Begrüßung der Gäste und Eröffnung:

Ulrich Kuschnik

2. Vorstand des VPK-Landesverband Sachsen e.V.

Grußworte:

Martin Adam

Präsident des VPK- Bundesverbandes e.V., Berlin

11.15- 12.00 Uhr Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland- sozial- und gesellschaftspolitische Implikation

Werner Schipmann

Dipl.- Pädagoge

Fachreferent des VPK- Bundesverbandes e.V.

12.00- 13.00 Uhr PAUSE

13.00-13.45 Uhr Diskussion in drei Kleingruppen zum Thema

Inputs zu der Thematik könnten sein:

  • Die Jugendhilfe ist in den letzten Jahren gewachsen. Welche Aufgaben warten auf Sie?

  • Nicht die Träger rekrutieren neue Arbeits- und Aufgabenfelder, sondern sie reagieren auf zunehmende gesellschaftliche Mangelsituationen für Kinder und Jugendliche, die ihr Wohl existenziell gefährden

  • Netzwerke zwischen Jugendhilfe und weitern im Lebensprozess beteiligter Institutionen werden immer relevanter, aber auch Konfliktreicher, z. B. Kinder- und Jugendpsychiatrien und / oder Schule.

13.45- 14.15 Uhr Auswertung im Podium und Darstellung der Gedanken und Lösungen

ca.14.30 Uhr Abschluss und Ende der Fachtagung

Durch das Programm führt: Ulrich Kuschnik